Ergebnisse der Sitzung des Steuerkreises vom 25. Juli 16 in Tittmoning

TOP 1 Begrüßung und Festlegung der Tagesordnung

Vorstellung des Kooperationsprojektes: Machbarkeitsstudie für ein regionales Energieversorgungsunternehmen „Regionalwerk Chiemgau-Rupertiwinkel“

Die Mitglieder des Steuerkreises wurden ordnungsgemäß geladen. Herr Bürgermeister Schupfner stellt fest, dass die Beschlussfähigkeit laut Anwesenheit gegeben ist. Die in der Einladung vorgeschlagene Tagesordnung wird ohne Änderung vorgenommen.

Herr Bürgermeister Hans-Jörg Birner stellt das Kooperationsprojekt als Sprecher der Interkommunalen Arbeitsgemeinschaft “ Regionalwerk Chiemgau-Rupertiwinkel“ vor. Die Kooperationspartner sind die vier LAGen Traun-Alz-Salzach mit 8 Kommunen als Projektpartner, die LAG Chiemgauer Seenplatte mit 3 Kommunen, die LAG Berchtesgadener Land mit 4 Kommunen und die LAG Chiemgauer Alpen mit 2 Kommunen als Projektpartner.Die Anzahl der Kommunen, die sich am Projekt beteiligen möchten, kann sich noch erhöhen.

Die Projektpartner der obengenannten LAGen erarbeiten gemeinsam ein Konzept um die Energieversorgung in der Region in eine interkommunale Trägerschaft zu überführen. Die Machbarkeitsstudie soll unter anderem folgende Punkte ( Auszüge) umfassen:

Darstellung und Bewertung der aktuellen energiewirtschaftlichen, -rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen

Konzept für die Einbindung der bereits bestehenden und neuer Initiativen/ Projekte in den o.g. LEADER-Regionen, so z.B. im Hinblick auf die Themen Biogas, Geothermie, Wasserkraft, Windkraft und Sonnenenergie

Handlungsempfehlung und Erstellung eines Zeitplanes

Der Steuerkreis bewertet das Projekt mit 33 Punkten. Es wurden 13 Stimmen abgegeben und es gab keine Gegenstimme und keine Enthaltung. Die Bürgermeister der am Projekt beteiligten Kommunen, die zugleich Mitglieder im Steuerkreis sind durften sich an der Abstimmung nicht beteiligen.

TOP 2 Vorstellung eines geplanten Projektes: Wanderwegekonzeption im Einzugsbereich von 10 Gemeinden im Landkreis Traunstein des LEADER- Gebietes

Es soll eine Analyse und Überarbeitung des Wanderwegenetzes erfolgen und Schaffung einheitlicher Strukturen. Dabei wird auf eine enge Zusammenarbeit mit der LAG Chiemgauer Alpen Wert gelegt. Antragsteller wird die Marktgemeinde Waging am See sein.

TOP 3 Sonstiges

Information zur Fortschreibung der LES vor allem des Abschnittes der Indikatoren und deren Änderung.

Änderung der finanziellen Ausstattung in den Entwicklungszielen.

Zu diesen beiden Änderungen wird am 19. September eine Mitgliederversammlung stattfinden.

Herr Bürgermeister Schupfner informierte die Anwesenden, dass das Projekt Vereinsheim Schönram mit einer Fördersumme von 200.000,-€ bewilligt wurde und die Gemeinde Halsbach ihr Projekt Erholungsweiher Halsbach zurückgezogen hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eindrücke vom Regionaltag in Traunstein

Erstmals präsentierte sich die LAG Traun-Alz-Salzach zum Regionaltag in Traunstein. Gemeinsam mit den Regionalinitiativen ILE und Bodenständig , der Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel und den LAGen Chiemgauer Seenplatte und Chiemgauer Alpen.

Elke Ott stellte den Besuchern die LAG Traun-Alz-Salzach und das Förderprogramm vor. Sie forderte sie auf, sich mit Ideen und Anregungen am LEADER-Prozess zu beteiligen.

Am Stand war noch die Chiemgauer Genussmanufaktur mit ihren Produkten vertreten. Das mittelständige Unternehmen wird in nächster Zeit ein Projekt über LEADER beantragen.

Höhepunkt war der Besuch des Landrates Siegfried Walch mit seinen Gästen beim Marktrundgang, die auch den Stand besuchten. Elke Ott konnte ihm von der neuen LEADER-Initiative berichten und die Lokale Entwicklungsstrategie vorstellen.

Eigens für diesen Tag wurde ein Rollup und Flyer von der LAG Traun-Alz Salzach entwickelt und vorgestellt.

SDC10121SDC10123SDC10136