Förderbescheid für Vereinshaus übergeben. Grünes Licht für Neubau des Vereinshauses in Schönram

Im September überreichte LEADER-Koordinator Sebastian Wittmoser vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim, den LEADER -Förderbescheid über 200.000,-€ für den Neubau des Vereinheimes Schönram an Wolfgang Mayer, der stellvertretend für den Trachten- und Schützenverein sowie die Böllerschützen den Antrag auf den Weg gebracht hatte. „Das Projekt ist ein Paradebeispiel für ein LEADER. Die Initiative geht von den Bürgern aus, es wird zusammengearbeitet und das Projekt ist nachhaltig angelegt. Zudem leistet es einen wertvollen Beitrag zur Bewältigung des demographischen Wandels“, so Wittmoser.

Konrad Schupfner, Vorsitzender der LAG Traun-Alz-Salzach freut sich sehr, dass mit diesem LEADER- Bescheid in der Aktionsgruppe das Vereinsleben durch ein modernes Vereinshaus weiter gefördert und ausgebaut werden kann.

„Eine aktive Vereinsarbeit in unserer Gemeinde fördert den Zusammenhalt zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und sorgt dafür, dass Heimat, Kulturpflege und Integration hoch gehalten werden“, so Bürgermeister Lanzinger.

Wolfgang Mayer bedankte sich im Namen der Vereine bei allen die mitgeholfen haben, den Antrag auf den Weg zu bringen, insbesondere auch bei der LAG-Managerin Elke Ott, die das Projekt intensiv begleitete und bei Herrn Wittmoser. “ Mit LEADER haben wir nicht nur den größten Zuschuss bekommen, es war auch am einfachsten“, so Mayer.dsc_2056

Ergebnisse der Mitgliederversammlung

2016-02-protokoll-mitgliederversammlung-lag-tas-sep

Gut besucht war die Mitgliederversammlung am 19. September in Palling. Die Lokale Entwickulungsstrategie wurde in Bezug der Indikatoren überarbeitet und angepasst und die finanzielle Ausstattung der drei Entwicklungsziele mit Beschluss der Mitglieder flexibler gestaltet. Auskünfte dazu werden in der Geschäftsstelle erteilt. Die überarbeitete Entwicklungsstrategie wird in Kürze auf der Homepage eingestellt.

Frau Hohengaßner von der Gemeinde Palling stellte das Projekt Dorfgemeinschaftshaus Brünning vor. Brünning hat ein sehr aktives Dorfleben. Der monatliche Taubenmarkt des Geflügelzuchtvereins erlangt eine große Bedeutung in einem Umkreis von 100 km. Der Verein und auch der ansässige Schützenverein haben ihre Unterkunft im Gasthaus Kumberger. Diese steht zukünftig nicht mehr zur Verfügung und aus diesem Grund muss eine neue Lösung gefunden werden. So haben die Gemeinde und die Vereinsvertreter mit Fachleuten ein Konzept für ein Dorfgemeinschaftshaus erarbeitet. Dieses soll an der Stelle des ehemaligen Dorfstadels errichtet werden und für alle Dorfbewohner ein Treffpunkt sein.

Das Ökotourismuskonzept der Ökomodellregion stellte die Tourist-Info-Leiterin Eva Gruber vor. Das Konzept soll die Erlebbarkeit der Ökomodellregion für den Gast aber auch für die einheimische Bevölkerung erarbeiten.Themenschwerpunkte sind unter anderen Bioprodukte, die in der Region erzeugt werden und deren Vermarktung, Erlebnis- und Genuss Angebote , Wissensvermittlung über Natur- und Kulturlandschaft und ländliche Traditionen.

Zu den einzelnen Themen gab es viele Anregungen, Nachfragen und Disussionsbeiträge der Mitglieder, die die Versammlung aufmerksam mitverfolgten.