Handlungsfelder

„Wo liegen Gemeinsamkeiten“ und “in welchen Handlungsfeldern wollen wir mit LEADER aktiv werden?” waren die wichtigen Fragen, mit denen sich die Teilnehmer bei der Auftaktveranstaltung auseinandergesetzt haben.

Danach ergeben sich für die weitere Erarbeitung der Lokalen Entwicklungsstrategie und die Diskussion der Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken folgende vorläufige Handlungs- bzw. Themenfelder:

  • Landwirtschaft / Umwelt / Energie + Klimaschutz / Natur
  • Zukunftsfähige Gemeinde / demographischer Wandel / Mobilität /
  • Kultur / Freizeit / Tourismus / Heimat
  • Wirtschaft 

Im einzelnen wurden folgende Punkte diskutiert:

zum Handlungsfeld: Landwirtschaft / Umwelt / Energie + Klimaschutz / Natur

  • Rückgang Landwirte, Stammtisch um neue Landwirte zu gewinnen
  • Trinkwasserschutz
  • alte Kulturpflanzen
  • Erhalt der Vielfalt in der Landwirtschaft, „bäuerliche Landwirtschaft“, Familienbetrieb
  • Kulturlandschaft, den Grund sparsamer nutzen
  • Landwirtschaftliche Wege + Radwege
  • Dialog Landwirtschaft – Verbraucher
  • Wertschöpfung, Dorfladen Vermarktung Produkte, Wochenmarkt sucht Anbieter, Steuobstvermarktung

TAS2014-09-30 Auftakt08_klein

 

zum Handlungsfeld: Zukunftsfähige Gemeinde / Demographischer Wandel / Mobilität

  • Nahversorgung Dörfer, mobile Lösungen, generelles Thema
  • Dorfwirtschaften brechen weg, Teffpunkt, Genossenschaft betreibt Gaststätte
  • Ältere sind alleine, Pflegeheime, neue Wohnkonzepte für Senioren
  • Jung + Alt: per Internet kommunizieren: neues Kommunikationsmittel
  • Flächenverbrauch / Leerstände, dezentrale Einrichtungen, Nutzungen, Umnutzungen
  • neue Konzepte für Jugendliche (Schulverweigerer)
  • Willkommenskultur, Integration
  • kein ÖPNV für kleinere Orte, Bürgerbusse zwischen Landkreisen, Vario-Bus
  • Elektro-Tankstellen, abgasfrei
  • Mitfahrer organisieren, Elektro-Radl, Elektro-Mobilität
  • Fahrgemeinschaften zu Industriebetrieben

TAS2014-09-30 Auftakt07_klein

 

zum Handlungsfeld: Kultur / Freizeit / Tourismus / Heimat

  • Ex-Papst Benedikt
  • Natur-Erlebniswege, Flüsse
  • Künstler, Musiker, Literaten, gemeinsames Programm überregional, Austausch, Weiterbildung
  • kulturelle Traditionen, Museums-Netzwerk, zwischen Salzburg und München, begreifbarer Begriff für die Region
  • Kirchwege, alte Kirchen, Wanderweg
  • Trostberger Rokoko, bäuerliche Architektur, Stadl
  • Vereinsheim für mehrere Vereine, Kulturkalender in der Tageszeitung verbessern

zum Handlungsfeld: Wirtschaft

  • Handwerksregion, Fachkräftemangel Handwerk

TAS2014-09-30 Auftakt09_klein

Advertisements